Beiträge von Cherche

    Oder das USA Blinkerrelais probieren. Die haben noch 6 Watt 12 Volt Birnchen rundum drin.

    Aber wer weiß, ob der Kabelbaum gleich ist :/?

    Wie messe ich nun den Schwachstrom?

    Auf dem Blinker steht auch drauf:

    3,2 V

    2.08 W

    Das hat mich damals schon verwundert...

    Hatte 12 Volt LED Blinker dran geschraubt und hatte mit 10 bzw 22 Ohm entweder zu schnelles blinken oder nur ein mal.

    Ergo dachte ich, 15 Ohm passen. Pustekuchen, blinkt zu schnell.....

    Mein Bekannter hat mir das so erzählt, dass es irgendwie nur mit denen mit 2 LED ging. Mit einer LED gar nicht.

    Aber es muss da doch eine Lösung für alle Blinker geben....

    Habe unserem Betriebselektriker mal das Meßgerät entführt.


    Habe auf "max" mehrmals genau 13 V gemessen. Und nun :/? Also kein Wandler drin....


    Kenne einen Mechaniker in einer Werkstatt, die auch MV machen. Da ist das Problem bekannt. Mit Kellermann und nur einer LED ging mit keinem Widerstand was, mit einem Kellermann mit zwei LED ging es direkt.

    Was mag das bloß sein?

    Das habe ich auch gefunden.


    Aber wie geht das nun weiter?

    Bin was Elektrik angeht ein absoluter Noob :roll:.

    Was hin löten bekomme ich hin - das war's aber...

    Achtung!

    Es gibt in der nächsten Saison eine neue Version vom RS - den RS+.


    Dazu der Bodo von Moppedreifen.de (aus einem anderen Forum geklaut ;) ):


    "bei mopedreifen.de steht dazu was.....


    Michelin ergänzt der Power RS am Hinterrad durch eine RS"Plüs"-Variante.



    Der Power RS ist ein sehr sportlicher Reifen der einen erfahrenen Fahrer braucht, um seine komplette Performance zu erzielen.


    Besonders digitales Angasen und zu niedrigen Luftdruck quitiert der Power RS (ohne +), teilweise mit Auswaschungen zwischen den beiden Mischungen am Hinterrad.



    Solche Probleme hat nicht nur der Power RS. Auch andere Sportreifen haben am Hinterrad, beim Übergang der unterschiedlichen Mischungen, mehr oder weniger ausgeprägte Probleme.



    Zusätzlich bemängelte eine Fachzeitschrift die Nässeperformance ab 35-40 Grad Schräglage....??!!(Das lassen wir jetzt einfach unkommentiert so stehen).



    Michelin hat reagiert und bietet neben dem Power RS ab sofort zusätzlich einen Power RS+ für das Hinterrad an.



    Da wir bereits vor einem Jahr bei der Entwicklung etwas eingebunden waren, können wir sehr detailliert die Vorzüge des neuen RSplüs aufzeigen.



    Der RS+ ist eigentlich kein veränderter RS, sondern eher ein verbesserter Power 3 mit RS-Profil.



    Was kann der RS+ besser als der RS?


    - bei Temperaturen unter 15 Grad etwas besserer Nass-/ Trockengrip


    - Schräglagen bei nasser Fahrbahn über 35 Grad-Schräglage


    - rollt etwas komfortabler ab


    - besitzt eine schnellere Warmlaufphase bei kühlen Temperaturen


    - verträgt einen digitalen Fahrstil besser



    Was kann der RS+ genauso wie der RS


    - Laufleistung



    Was kann der RS besser als der RS+


    - Heißgrip bei Temperaturen über 30 Grad


    - Stabilität bei sehr forscher Fahrweise


    - Handlichkeit und Feedback in Wechselkurven, bei sportlicher Fahrweise




    Michelin Power RS vs. Prototype




    Date: 08.12.- 10.12.2017


    Location: Valencia / Spain



    Bikes: 2x KTM Superduke 1290R Modell 2017


    Tyre Bike 1 : 120/70ZR17 Power RS DOT 5016 - 190/55ZR17 Power RS DOT 4616


    Tyre Bike 2 : 120/70ZR17 Power RS DOT 5016 - 190/55ZR17 Power Prototype


    Suspension Bike 1+2: Front : Comp. 9 clicks off, Reb. 9 clicks off;

    Rear: Comp. low 11 clicks off, Comp.high 1,3 off, Reb. 11 clicks off


    Spring rear + 3mm to standard


    Air pressure cold tyre: (14° degree air) 2,4 front, 2,6 rear


    Air pressure warm tyre: (14° degree air) 2,5 front, 2,7 rear


    Driver 1: 108 kg completed dressed


    Driver 2: 119 kg completed dressed


    Testday 1: aprox 220 km, air 10-14° degree, ground 7-18° degree, road surface= dry, light wet, salted in mountains


    Testday 2: aprox 250 km, air 07-14° degree, ground 3-12° degree, road surface= dry, light wet, salted in mountains


    Testday 3: aprox 280 km, air 10-17° degree, ground 5-18° degree, road surface= dry, light wet, salted in mountains











    rsvsrsplus.png

    "

    Aaaalso,


    das sind die MWR Filter (dabei fliegen die originalen Schnorchel gleich raus - sind eh ein Flaschenhals):


    MWR_Filter_zpslcbhcffo.jpg


    Dazu das Video von Grimoto,


    https://www.youtube.com/watch?v=XnnGMGZ6P8E


    Der Filter soll mit mapping 12 PS bringen, wenn katloser Krümmer und anderer Puff verbaut sind - im Vergleich zur originalen Airbox.


    Evotech ist das hier:


    9f0b7b95ebf6e88603cd82e9727cc5cf.jpg


    Ist alles aus Alu und eben keine ungefederte Masse.

    Ich schreib's mal hier rein, weil es in der Schrauberecke am ehesten passt.


    Die 2018er Brutale 800 ist mit einem Trockengewicht von 175 kg angegeben, die Dragster mit 168 kg. Da kann doch eigentlich das Gewicht nur im Heckrahmen liegen, oder?

    Und die Kineo Räder sind definitiv schwerer als die Aluräder der Brutale.


    Aber 7 kg alleine im Heck zu verbauen ist echt heftig. Sonst wer eine Idee?


    Die RC Modelle werden wieder mit 7kg weniger angegben, wenn sie die SC Auspuffanlage dran haben (wobei der Serien Euro4 Schalldaämpfer "nur" 7,3 kg hat - der SC wiegt dann 300 gr ^^)


    Ich habe bis jetzt geändert:


    QD Auspuff 3,3 kg gegenüber 7,3 Kg Serie

    Lithium Batterie minus ca 2,5 kg

    KZ Halter, Kohlefilter und einiges Geraffel aus der Airbox entfernt -2,5 kg (Evotech dran)


    Wo kann man noch ansetzen? Carbon bin ich nicht so der Freund von und an der Optik möchte ich nichts ändern.

    Auspuffklappenstellmotor muss auch bleiben....


    Den Heckrahmen werde ich wohl mal ausbauen und genauer anschauen.


    Die Motorrad hat die Euro 4 800RR mit 198 kg gemessen. das wären 23 kg an Flüssigkeiten ?(.


    Sprit plus Öl mit einer Dichte von ca 0,75 macht 15 kg, 3 Liter Kühlwasser macht 18 kg. Die 5 kg Differenz hat dann der Storch dazu getan :roll:?