erster Fahrbericht nach dem Fahrwerkstuning meiner dragster RR

  • Sooo....gestern bin ich das erste mal mit meiner MV Agusta dragster RR Bj. 2016 wieder gefahren, nachdem an meinem Motorrad das Fahrwerk optimiert wurde.:)

    1. es wurden 1 Paar "CARTUCCIA Lc-Rr MV Agusta Brutale 800 RR 2015" eingebaut.Speziell mit einer Federrate auf ein Fahrergewicht (incl. leichtes Gepäck) von 90 Kg gefertigt.Diese Cartridges wurde in Italien extra von MUPO gefertigt und anschließend an meinen MV Agusta Händler geliefert.Auf dem Verpackungskarton steht: cartridge R-evolution cartridge K911.

    2. es wurde ein Federbein von Wilbers "Dragster RR (B3)) Bj 15> Fahrergewicht 90 Kg zu 100 % Fahrstil: sportlich, Einsatz" eingebaut.


    Erster Fahreindruck: ALLES BESTENS d e u t l i c h e Verbesserung  :thumbup: in Bezug auf:


    a) sog. "shattering" ist vollständig eliminiert."SHATTERING" = schnell aufeinander folgende Bodenwellen/Rillen erzeugen ein "Stuckern" des Vorderrades, was schlimmstenfalls zum Verlieren des Bodenkontaktes führen kann.

    b) der "Hammerschlageffekt" beim Kontakt mit einem arg hervorstehendem Kanaldeckel ist w e g.Die USD arbeitet bedeutend "feinfühliger" und federt/dämpft kontinuierlich auch die kleinsten "Hubbel" glatt.Was ich nicht nur "gefühlt" und vermutet hatte, das Fahrwerk liegt merklich "satter" in schnellen Kurven mit "Flickenstraßenbelag" übelster Machart (!). Auf meiner "Hausstrecke" Richtung Nürburgring, abseits der Bundesstraßen, konnte ich komfortabel (KEINE :!: HANDGELENKSCHMERZEN) mehr als 200 Km in einem Rutsch abreiten.

    c) es ist ein deutlich spontaneres Mitarbeiten der Federung/Dämpfung vorn+hinten bei Beschleunigung und Abbremsmanövern zu bemerken.


    Insgesamt eine sehr gute Verbesserungsmaßnahme an einem bereits guten Fahrwerk einer MV Agusta.Nur über die ziemlich lange Planungsphase und über den Gesamtpreis k ö n n t e man ins Grübeln kommen.


    FAZIT: Für einen "Otto-MV Agusta Normalverbraucher", einer der gefühlt 2000 Km in der Saison mit seiner Diva "flaniert"... genügt das originale "Stucker Sachs-Federbein" und die vom Werk gelieferte Marzocci Gabel.Wer mehr Jahreskilometer fährt und länger das "Biest" behalten möchte, könnte in Versuchung geraten, sein Bankkonto k r ä f t i g zu belasten.

    Ich habe es bisher nicht bereut.:love:


    Gruß von Christoph alias joybiker an ALLE :mrgreen:

  • This threads contains 13 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.