[GELÖST]Probleme beim Schalten

  • Hallo zusammen,


    meine Brutale 1090 R (Baujahr 2012, 25 TKm) hat in ganz bestimmten Situationen extreme Schaltprobleme. Zur Verdeutlichung schildere ich Euch einfach mal, was wann passiert.


    -Wenn ich aus der Garage starte (Motor noch kalt) habe ich keinerlei Schaltprobleme, egal welcher Gang oder welche Geschwindigkeit/Drehzahl ich habe.

    -Wenn ich auf der Landstraße unterwegs bin (Motor auch schon heiß) habe ich ebenfalls keinerlei Schaltprobleme, egal welcher Gang, Geschwindigkeit natürlich höher als in der Stadt.

    -Am Ende meiner Tour muss ich einige Zeit durch die Stadt fahren und genau hier beginnen die Probleme. Je länger ich mit niedriger Geschwindigkeit durch die Stadt fahre, desto schlechter lassen sich die Gänge schalten. Das steigert sich soweit, dass ich an Ampeln im Stand zu guter Letzt gar nicht mehr schalten kann, Schalten z.B. in den Leerlauf ist nicht mehr möglich.

    -Wenn ich allerdings den Motor aus mache, kann ich umgehend butterweich in den Leerlauf schalten, als wenn es nie Probleme gegeben hätte.

    -Hinzu kommt, dass die Maschine im Zuge dieser Probleme im Stand (1.Gang) nach vorne schiebt, obwohl ich die Kupplung voll gezogen habe.


    Das Motoröl habe ich schon gewechselt (MOTUL 10W60) --> Brachte keine Veränderung.

    Die Kupplungsflüssigkeit habe ich ebenfalls bereits gewechselt --> Brachte keine Verbesserung.


    Meine Vermutung ist, dass sich Teile der Kupplung durch den in der Stadt fehlenden Fahrtwind zu sehr erwärmen und sich somit ausdehnen. Sollte aber natürlich nicht sein....


    Kennt jemand von Euch dieses Phänomen?

    Gibt es im Bereich der Kupplung irgendwelche Einstellmöglichkeiten?

    Oder muss gar etwas getauscht werden? Falls ja, was?


    Ein Motoröl mit einer anderen Viskosität zu nehmen, wäre ein Ansatz. Dennoch wüsste ich gerne, ob und welche andere Ursachen hier womöglich wahrscheinlicher sind.


    Für Eure Ratschläge oder gar eine Lösung wäre ich natürlich sehr dankbar :)


    LG Hasi

  • -Hinzu kommt, dass die Maschine im Zuge dieser Probleme im Stand (1.Gang) nach vorne schiebt, obwohl ich die Kupplung voll gezogen habe.

    Hier hats dann bei mir geklingelt! Hatte ich nämlich auch schon! Nadellager Zahnrad im Getriebe zerbröselt gewesen...Genauere Beschreibung von damals auch hier im Forum incl. Bilder nachzulesen.


    Hab dir mal den Link hier eingefügt: Leerlauf, dennoch leichter Vortrieb an roter Ampel z.B.



    Gruß Stefan

  • This threads contains 25 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.