Posts by ThomasD987

    tatsächlich ist in der PS von März 2019 ein Interview mit Timur Sardarov zu lesen, wo er auf die Frage "Schließt ihre Mehrheit an der Firma eigentlich auch die Marke Cagiva ein[...]" antwortete:


    "Ja, das ist alles eine Firma. Cagiva gehört fest dazu und soll künftig die Elektromarke der MV-Gruppe sein. Noch vor Ende des Jahres steigen wir damit in den Commuter-Markt ein und stellen eine Reihe von Elektrorädern mit sieben bis elf Kilowatt starken Wechselbatterien und wunderschönem MV-Styling vor. [...]"

    Hehe, super!


    Bei der Nockenwelle bin ich aufgrund von Kulanz halt auf die Lieferung aus Italien angewiesen. Ansonsten müsste ich die selbst zahlen.


    Klar, können gern mal ne Runde drehen. Aufgrund der Nockenwelle kann ich dir allerdings nicht sagen wann das mit der MV bei mir klappen würde. Wenn es dir aber nichts ausmacht gemeinsam mit ner Kawa gesehen zu werden sollte das kein Hinderungsgrund sein ;-)

    "machen die 1,5 Monate komplett Urlaub"
    -> Was man so hört ja.

    Bei mir war es bisher auch immer auffallend, dass momentan nicht lieferbare Teile (idR geordert im Mai) dann Ende September / Anfang Oktober bei der Werkstatt eingetrudelt sind.

    "Nur wegen ner zu früh aufleuchtende Reserveanzeige muss die Bella nicht 1,5 Monate stillgelegt werden"
    -> Du Glücklicher...ich warte seit Ende Mai auf ne Nockenwelle...

    Die einfachste Lösung ist wahrscheinlich eine der Schrauben am Lenker durch einen Kugelkopf zu ersetzen.

    Ich habe auf der normalen Dragster das probiert:
    https://www.amazon.de/dp/B00UA…?psc=1&pd_rd_i=B00UAXF9ZS

    Das Teil passt um die Lenkerbrücke. Passend dazu habe ich mir einen Gopro-zu-Givi Adapter gebastelt.

    Habe leider kein Bild wo es an der MV hängt, aber eines wo es bei meiner besseren Hälfte an der Duc hängt (Bild folgt).

    PS: Ich habe an der Dragster keinen Lenkungsdämpfer. Das könnte bei meiner aktuellen Lösung für dich ein Problem sein.

    ...


    in meiner 8) Freizeit pack ich so'n Moteck* nicht an.Soll'n andere sich mit herumärgern...

    ...

    Off Topic: Ist schon richtig - wenn man das entsprechende Knowhow hat. Aber Berufsfelder und Fähigkeiten sind nunmal diverser und nicht auf Metallbau (oder Tätigkeiten die für die Motorradwartung nützlich sind) zu reduzieren. Manche Sachen lassen sich durch Interesse ausgleichen. Andere sind berufswegen nunmal zu komplex und müssen von Nicht-Fachlern (wie mir) an eine professionelle Werkstatt übergeben werden.

    Sind die Löcher denn auf Vibration/Materialversagen zurückzuführen oder hast du dir da Steinschläge geholt?


    Habe an meiner Dragster ein Gitter von RG montiert und es in Sardinien echt zu schätzen gewusst.


    Edit: Vergiss es, habe deine Eingangspost nochmal genauer gelesen. Sorry, mein Fehler ;-)

    Liegen geblieben bin ich glücklicherweise auch nicht (lass mich auch mal auf Holz klopfen).

    Zugegebener Maßen war es bisher so, dass man trotz Defekt die Maschine noch fahren konnte. Allerdings war es immer der Zustand, dass man auf irgendwelche Teile gewartet hat...Rücklicht, Ruckdämpfer etc...

    Momentan kann man garnicht fahren da eine Nockenwelle betroffen ist. Kulanz fraglich und natürlich nicht lieferbat (zumindest bei MV direkt - wenn das mit der Kulanz geklärt ist schaue ich mal bei sonstigen Anbietern ob man da etwas beschleunigen kann).

    Mein Zweitmopped ist ne sehr unkomplizierte Kawa Z750 von 2006

    Die Motivation zur Dragster war die Optik und das tolle Fahrerlebnis. Die MV hat unglaublich viel Charakter und die Kawa ist im Vergleich grotten-langweilig.

    Leider spricht mich die Optik der älteren Brutale-Modelle nicht so richtig an und wenn es ein neues Bike wird, hätte ich schon gern was, dass alle Aspekte genügend gut abdeckt (Zuverlässigkeit, Erlebnisfaktor, Optik, Charakter). Deswegen meine Frage zu den E4 Modellen.

    Aber echt schön zu hören, dass es durchaus gute Langzeiterfahrungen bei MV gibt.

    Sollte ich mein Bike wieder haben (ist momentan Übernachtungsgast in der Werksatt) kann ich dir paar Bilder machen wie es mit den Rizoma Blinkern geworden ist.

    Hi Leute,


    da ich momentan etwas Ärger mit unerwarteten Defekten und Lieferschwierigkeiten Seitens MV habe, denke ich über Alternativen zum stupiden Kulanz/Teile-warten nach.


    Die offizielle Aussage von MV ist, dass die neuen E4 Modelle "deutlich" zuverlässiger sein sollen als zB meine Dragster von 2016. Auch im internationalen Forum liest man zu Defekten von den E4 Modellen eher wenig.


    Jetzt meine Frage:

    Habt ihr schon zur Zuverlässigkeit neuerer Modelle Erfahrungen gesammelt? Liest man in den Foren zu den Dinger nur weniger weil sie noch nicht so lange am Markt sind?

    An der Teileversorgung wird sich zwar kaum was geändert haben, aber wenn schlicht weniger kaputt geht wirkt das sich vllt nicht mehr so dramatisch aus.


    Noch zum Levelset:

    Ich bin mir bewusst, dass es ein Nischenhersteller ist und man eine gewisse Leidensfähigkeit mitbringen muss. Aber momentan habe ich es schlicht so satt, dass die Überlegung zu einem neuen Mopped immer intensiver wird. (Und das eher nicht in Richtung MV)


    PS: persönliche Meinungen und Erfahrungen sind durchaus erwünscht. Ggf reicht mir das drüber diskutiere sogar um meinen Frust zu überwinden ;-)

    Also bei den vorderen Blinkern ist bei mir auch alles i.O.
    Und ich vermute alle MVs die den Blinker oben am Heck haben sind auch weitestgehend verschont.

    Die MVs mit dem Kennzeichenhalter (und Blinker) am Hinterrad dürften wohl nahezu alle das Problem haben. Die Blinker sind Schrott und die Blinker hängen aufgrund ihrer Position am Bike direkt im Spritzwasser des Hinterrrads.

    Leider kann ich dir da technisch nicht weiterhelfen. Aber vielleicht dennoch als Denkanstoß.
    Meine Lösung für die vollgelaufenen Heck-Blinker an der Dragster war zweistufig:

    1) Tausch auf Garantie
    2) Tausch zu Rizoma Blinkern, da die Original-Blinker beim ersten Wasserkontakt direkt wieder angelaufen sind

    Der Mist bei dieser Abdeckung ist, dass die Plastikabdeckung und das Alu-Gussteil das sie hält ineinander "verschlungen" sind. Wenn du das Plastikteil abmachst has tdu hinter dem Kennzeichnen einen (von der Seite) deutlich sichtbaren Aluträger. Sieht auch nicht wirklich schön aus...

    Naja, mach dir nicht zu viel Panik. Wären größere Probleme diesbezüglich an der Tagesordnung würde man das hier oder im US Forum sicher häufiger lesen. Und vielleicht habe ich mit der Lieferzeit der Nockenwelle Glück und die trudelt noch vor deren "Sommerferien" ein. Ich drück mir einfach mal selbst die Daumen. Und solange hat man ja das Zweitmopped *hust*

    Aber den Check bei 12000 zu machen glaube ich ist auf jeden Fall sinnvoll...glaube du warst auch beim Speer oder? Die Jungs in der Werkstatt sind jedenfalls sehr zu empfehlen und kümmern sich super.