Posts by Mailo2014












    Hallo Leute!

    Ich musste die Kette an meiner 750er Brutale wechseln und hatte nun die Gelegenheit den Hub zu kontrollieren. Wie versprochen habe ich einige Bilder angefertigt damit man sehen kann wie meine Filzscheibe funktioniert und wie die Teile aussehen nach ca 10000 Km.


    Wie Ihr sehen könnt habe ich den Freiraum zwischen Hub und Achse per Filzring ausgefüllt damit kein Wasser oder Schmutz an das Lager kommt, seither ist Ruhe was das Lager angeht. Das Nadellager und die Simmerringe sind noch original mit dem Hub von 1999 und stammen von meiner F4 bei der wurde der Hub nach 24000 Km bei einer Inspektion nach Vorschrift ausgewechselt . Den habe ich damals nicht verschrottet.. Nach einem Lagerdefekt an der Brutale habe ich diesen dann da eingebaut. Die auf dem einen Bild beschädigten Schraubenköpfe stammen noch von dem 1. Lagerdefekt an der Brutale.

    Es entstehen keinerlei Abrieb oder Schleifstellen am Hub durch den Filzring obwohl dieser sich wie man sehen kann in den Filz einbettet. Dadurch dichtet der Filz das Lager gegen Verschmutzung ab und verhindert somit auch das eindringen von Wasser. Noch ist das FKS- Lager 3810-2RS eingebaut. Wenn man aber auf deren Internetseite geht und nachschaut gibt es Lager der " neuen Generation ". Diese haben im Gegensatz zu 2RS Lagern am Innenring eine anliegende Dichtung, das Nachsetzzeichen lautet 2HRS. Da diese besser abgedichtet sind dürften diese besser sein. Wie ich die Lager habe, werde ich sie einbauen . Gleichzeitig werde ich mich erkundigen ob diese Lager auch mit einem Massivkäfig aus Stahl oder Messing zu haben sind, diese sind auf jeden fall besser als solche aus Kunststoff.


    Das Nadellager im Hub hat 24000 Km von meiner F4 und 36000 in der Brutale auf dem Buckel und ist immer noch ok. Da kann man sehen wie wichtig eine richtige Abdichtung vor einem Lager ist.?thumbnail=1

    ?thumbnail=1?thumbnail=1?thumbnail=1?thumbnail=1














    reppentown und mvamoxx gefällt das.

    wenn es wirklich sein muss, dann evtl. Sitzkissen aufpolstern lassen und Fußrastenanlage verbauen die auch in der Höhe wie Tiefe verstellen lassen.


    Fahr erstmal paar Meter, dann wird und passt es immer besser!:thumbup:


    Aber ab ca.140km/H wirst du automatisch kleiner :)


    (B4 1078 ist für mich auch in jeder Beziehung die beste Brutale.)

    Luft besteht immer noch aus bis zu 70% Stickstoff.

    Wenn der Rest Luft usw. von 30 % sich erwärmen kann ok, ( aber das wird auch so kommen bei 100% Stickstofffüllung weil die Umgebungstem. das schon erl.+Reibungstem.inkl. Öltem. ) aber noch lange nicht so warm wie es beim Reifen in Bewegung vorkommt.


    Ein realer Druckvergleich+Tem. wäre mal interessant!


    Mit meine MTB Luftpumpe inkl. Manometer ist ein genaues Druckverhältnis Auffüllung ohne Druckverlust gegeben.


    Ansonsten wird wie alles nicht so heiß gegessen wie gekocht!

    tja,..um 1968 (1981) beim Bund , gut trainiert auf so manchem Geländelauf oder/und Streckenmarsch mit G3+Munition+Stahlhut+Spaten+Zeltbahn+Kampfuniform+Knobelbecher (urig schwer und Fersenblasenträchtig..) und öfters auch noch den Munigurt vom Kameraden sein MG 44..äh, Schussfolgekastriertem Maschinengewehr 3...auf'm Sack gebuckelt...hätt's funktioniert.


    das kommt mir sehr bekannt vor

    Stabskompanie Panzerlehrbrigade 9 (Munster) lässt grüßen .

    das kannst du dann alle paar Tage machen, wenn es so massiv an Druck verliert von 10 bar bis auf 0,66 bar sind die Dichtungen hin, eine Revision ist unumgänglich.


    Andreas

    der Verlust habe ich nach 17 Jahren festgestellt :huh: und was ich auch schon geschrieben haben die Luftfüllung hält 1A:thumbup:


    Weil das eher meiste ein schleichender Prozess auch über Jahre ist und das Federbein optisch immer einwandfrei aussah wurde es auch etwas von mir vernachlässigt die Gasfüllung bis man bemerkt, dass die Fuhre schon mal besser lief, (oder nur Einbildung ?!)was man z.T auch gleich mit einen Reifenwechsel erstmal in Verbindung bringt, was ja z.T auch stimmt.

    Darum haltet alle einfach mal ein Reifendruckmessgerät Digial zur Drucküberprüfung ans Federbein, sollte denke ich min. 8bar haben, aber Achtung nur schnelle sehr kurze Messung vornehmen weil bei jeder Überprüfung ein kl. Teil Füllung verloren geht.:)

    alles richtig haben die händler auch da, haben das aber noch nie beim Federbein eingefüllt , erst wo ich sagt das ist ein normalen Reiffüllvebtil verbaut , dannach ist man bereicht für den Versuch nur ich habe es bislang nicht dahin geschafft.


    aber das was die Schrauberbuden machen geht eigentlich überhaupt nicht, ich gehen mal davon auch das bei einer Insp. der Punkt Federbeinprüfen einfach mal abgestrichen wird bzw. eine Sichtprüfung erfolgt mehr können die ja bekanntlich meist nicht.


    Aber wie ich die Resonanz hier mitbekomme scheint ein Federbeinservice bei den meisten doch sehr stiefmütterlich behandelt wird, wie das pkw reserverad vergleichbar:roll:

    N2 Stickstoff ist nunmal in der Luft vorhanden zu 78%


    selbst wenn mit Stickstoff aufgefüllt wird wer garantiert das nicht doch restbestände Luft immer noch drin verbleibt? Entlüftungsventil ist nicht vorhanden.


    Aber bist das was vergammelt muss schon sehr viel Zeit und Feuchtigkeit immer wieder dazu kommen.


    H2O sind aber dir geringsten Anteil !! ca.+ 0,4%

    Gas

    Hauptbestandteile der trockenen Luft auf Meereshöhe
    N2 78,084 %[5] 75,518 %
    O2 20,942 % 23,135 %
    Ar 0,934 %[5] 1,288 %
    Zwischensumme 99,960 % 99,941 %


    Letztendlich bin ich noch nicht ganz weg für eine neue kpl. Stickstofffüllung:)

    ok, macht aber was es machen muss damit.

    Zuvor waren noch rest "Stickstoff" von 0,66bar das ist mal nix inkl. N2, O2 und Wasser.


    das unfassbare an der Geschichte ist, dass im meine Region keiner in der Lage ist die Stickstofffüllung zu machen, die Bikerbuden machen das auch alle nicht selber und versenden das kpl. Federbein zum SERVICE :thumbdown:

    evtl. kommt die eine oder andere Reifenbude in betracht....:?::!: