Posts by Mailo2014

    muss mich selber berichtigen hatte das genau umgekehrt beschrieben...


    Dafür kann ich nur sorry sagen.


    Die Ziffer vor dem „W“ wie z.B. 5 oder 10, beschreibt die Fließeigenschaften des Öls bei Kälte. Je kleiner die


    Ziffer ist, umso dünnflüssiger ist das Öl, desto besser ist das Öl für den Kaltstart und somit fließt das Öl bei


    Kälte schneller und schützt den Motor vor Verschleiß. Je größer die Ziffer ist, je zähflüssiger ist das Öl.

    also wäre z.b 5W-50 ein Versuch wert , selber fahre ich die Viskosität seit ca. 14 Jahren und alles Top.

    sag mal hast du deinen Meistertitel bei einer Tombola gewonnen? Das sollte jeder Azubi im 1. Lehrjahr schon wissen :mrgreen:

    Deine Ölgeschichte ist genau so sinnfrei wie dein Tipp eine Brutale auf den Kabelbaum einer F4 umzurüsten um die SPU zu umgehen.


    http://www.diatecautoteile.com…zeichnung-sae-10w-40.html

    ich habe eine MV Brutale B4 750 umgebaut auf F4 750 Kabelbaum das schon vor 8 Jahren, damit fährt die Brutale immer noch Top ohne E-Box Probleme selbstverständlich und die Kosten sind dafür unterhalb von einer neue E-Box geblieben... du super Schlaumeier, oder anders gesagt Du A..... und immer schön Andreas Fröhlich bleiben :P

    bei dir ist das auch nachvollziebar und auch verständlich nach 40 Jahren planlose Wirtschaft , Simon benötigen ja bekanntlicherweise kein Motoröl!


    whp1 , K- Problem wenn der Motor warm ist , wo es ja auch meisten rauf ankommt, dadrum könnte ein anderes Öl auch schon was bewirken, Mometan wissen nicht mal was er verwendet?

    ja dann sind wir ja einer Meinung , hast nur etwas komisch beschrieben W.... warm ....


    Jetzt sollte evtl. der Fragesteller für sich das beste umsetzen oder auch nicht.

    blödsinn, W steht für Winter ( und nicht für warm 8o du hast es wirklich drauf), gleich kalte Tem, z.b 5W, die 60 für hohe Tem. und das 60er Öl ist bei hohen Temp zäher als das 50er welches früher flüssiger wird und somit ein Kupplungskleben verringern kann.Die Viskosität bezeichnet die


    Zähflüssigkeit oder Zähigkeit von Flüssigkeiten. Je größer die Viskosität ist, desto dickflüssiger

    also wenn du ein 60er Motoröl verwendest ist das zäher als ein z.b 50er Öl , dass 60er Öl hafte oder klebt gewissermaßen mehr zwischen die Reibbelägen und Stahlscheiben als ein 50er Öl drum kann das schon was aus machen, alle Motoröle sollten natürlich die Freigaben haben inkl. MA2 für Nasskupplung...


    Versuch mach klug...:/

    Viskosität und Öl ist doch der komplette Unsinn, daran kann es liegen wenn eine Kupplung rutscht, aber nicht wenn sie nicht trennt.

    Gestartet wird im Leerlauf, erst dann legt man einen Gang ein. Rollt sie mit voll gezogener Kupplung an trennt sie nicht. Hast du freien Hebelweg bis der Schleifpunkt kommt trennt sie sauber. Das ist doch keine Wissenschaft !!!

    Unsinn verbreitet nur unwissender wie du.

    Verschiedene Ölviskositäten die Zähflüssigkeiten eines Öles haben Einfluss auf z.b verbesserte Schaltbarkeit Getriebe und auch natürlich die Reibflächen der Nasskupplung besser zu trennen.


    Falsche bzw. veränderte Viskostäten können sehr wohl großen Einfluss auf die Kupplungsfunktion z.b Rutschen und schlechte Trennbarkeit und Schaltbarkeit Getriebe haben Punk.

    Ölviskosität mal ändern kann schon viel helfen z.b auf 5w-50 !! danach würde ich dann mich über den ausreichenden Kupplungs- Ausrückweg usw. kümmern.


    Beim DOT4 wechseln + entlüften auch immer oben am Ausgleichsbehälter anfangen, wenn kein Ventil vorhanden direk die B- Leitung öffnen und schließen entlüften .....

    fragt sich nur zu welchem Kurs,... aber das muss wie immer jeder für sich selber entscheiden.. das aber auch allen anderen jedem anderen zu überlassen.

    zitat: wir sprechen von 54$ inkl Versand 👍 (54,- Dollar ist da alles dabei Zoll usw.... also bis an die Haustür ?):thumbup:

    evtl. bilden sich Bläschen im Schlauch unterhalb des Tankes heiße Zone, oder auch denkbar das der Schlauch bei Erwärmung im Querschnitt geknickt wird, oder im Tank weitet sich der Benzinschlauch etwas auf und zieht dadurch etwas Luft bzw. drückt das Benzin nicht kpl. zu den Einspritzdüsen sondern drückt das Benzin in den Tank verbleibend!!!


    Aber einen Zündkerzencheck solltest du auf jedenfall machen, evtl. kannst du auch am Auspuffkrümmeranlage feststellen welche Zyl. kälter bleibt als die anderen Infraroten Thermometer überprüfen wenn der Motor wieder unrund läuft im LL.


    Wenn du festgestellt hast das z.b ein Zyl. ausfällt, dann kannst du auch die Zündspulen mal untereinander tauschen und dann überprüfen ob das Problem mitwandert somit kannst ein Problem einkreisen......


    es ist auch schon oft vorgekommen das ein Steckeranschluss an einer Einspritzdüse angebrochen ist, somit läuft dann der Motor mal auf alle 4 und mal nicht .......

    nee habe ich nicht behauptet Blödsinn, die Luftdrücke kannste in jeder Betriebsanleitung nachlesen , aber sich nicht vo.+hi. gleich das können nur Laien , Profis fahren vo. wie hin. unterschiedlich weil die es besser wissen und können .:lol: