Posts by Disco Volante

    Hi, in dem WHB steht auch nur die Hälfte drin, was irgendeiner meint
    Es muss sicher gestellt werden, dass im Fahrbetrieb die physikal. Werte eingehalten werden ,
    und das ist nun mal über 5000 und nicht Standgas, ab 14V läd es erst.


    Wo die Leitung S nun genau abzweigt weiß ich nicht, die kann ja auch beschädigt sein.
    Also jedem Punkt nachgehen, sonst ist keine Hilfe möglich, s.o.


    Gruß Gerd

    Hallo Leute, das kann nicht normal sein,
    auch die Italiener ham begriffen, dass eine Batterie ab 14,8V 25°C das sprudeln anfängt
    und für Bleigel tödlich ist. Sie vertrauen auf Zulieferer
    Im Capitolo E des Werkstatt-Handbuch ist die Sache beschrieben, es gibt ein Toleranzfeld bis 15,1V.


    Wie genau ist dein Messgerät, direkt an den Polen gemessen oder Cockpit-Anzeige ?
    Im WHB sieht man auch wie der Regler angeschlossen ist, er holt sich Rückmeldung direkt von der Batterie
    über den Anschluss S, diese Leitung muss auch angeschlossen sein, nicht runter gefallen.
    Funzt die Ladekontroll-Leuchte ?
    Wenn ich allerdings höre (und sehe) wie oft Batterien verpolt werden wundert mich nichts.
    Es kann also nicht Entwarnung gegeben werden, da muss man schon genauer gucken,
    und beim messen auch mal das Gas ne Weile stehem lassen, 5-6000 sollten reichen.
    Leider kommt man an die Lima sehr schlecht ran, oder gibts Tricks ?


    Gruß Gerd

    Hallo Noel, das könnte ein (elektro)mechanisches Problem sein,
    dann kann man da nichts reseten.
    Es gibt dann eine Kontaktplatte am/im Getriebe, wo Kabel hin gehen .
    Natürlich kann ein Prozessor o.ä. auch den Gang ausrechnen


    Bei deinem Km Stand solltest du aber noch Garantie haben ?!


    Gruß Gerd

    Hallo Pepone, ich würde da kein Risiko eingehen
    vielleicht ist da irgend was locker was bei der Montage übersehen wurde
    also so schnell wie möglich zum Händler, oder anrufen wenn er weit weg ist.
    Wenn erstmal was kaputt ist dauert es viel länger, du hast Garantie.


    viel Erfolg Gruß Gerd

    Hallo Duc-men , wieviele bist du eigentlich ? :mrgreen:
    du musst schreiben Garnichts geht und nicht mit Blinker verwirren


    Lies bitte deine mails und den Fred 'Startprobleme' :daumen:
    dann solltest du noch schreiben, ich habe die Batterie verpolt oder mit den Starterkabel rum gefeuert.
    Läuft die Benzinpumpe kurz an, hast du Funken ? sonst alles Käse :)


    Muss sie die Duc nehmen :roll:


    Grise auf der Wiese, Gerd

    Hallo Leute, ich habe diesen Fred erst heute gelesen ...
    ich guck normal bei Elektrik, da ist seit 4 Wochen tote Hose, das langweilt.
    Bei so Problemen guck ich zuerst in den Schaltplan und seh sofort die Zusammenhänge
    Der Motor startet nur wenn der Neutralschalter an ist und div. Masse gibt,
    um das zu umgehen muss der Seitenständer oben sein und die Kupplung gezogen.


    Die meisten Werkstätten blicken überhaupt nicht durch und wollen es auch nicht.
    ich bin da grade mit einem seit 4 Monat zugange, dem ich predige was er prüfen muss,
    doch statt die Anweisung zu befolgen zerschießt er eine Box nach der andern, weil er nicht merkte
    dass er den Stecker v. Seitenständer mit dem Speedsensor verwechselt hat :evil: (armes MV).
    Erst die Frage Was hat der lila Kabel am Ständer zu suchen ? hat ihn aufgerüttelt.
    Jetzt leuchtet zwar alles schön, aber sie springt nicht mehr an.
    Stundenlang mailen und telefonieren, am Schluss muss man doch alles selber machen
    und das über 700 km, was die Kunden alles zahlen müssen will ich garnicht wissen.


    viele Grüße Gerd

    Hallo Duc-men
    Einfach nach dem Winter ist komisch, es muss noch was passiert sein ?
    ich weiß nicht wie es bei der F4 ist, aber bei der Brutale geben die Schalter Masse
    auf die Steuer-Leitungen, vielleicht ist die ab :?: oder ein Stecker oxiidiert.
    Gruß Gerd

    Hallo Andreas
    ich dachte das mit den dunklen Garagen und zufälligen Zufällen sei eine Mär :?
    40A sind kein Pappenstiel, da kann es den Gleichrichter durchhauen, wo jeweils 2 Dioden die Batterie kurzschließen
    In der ECU gabs früher bei FIAT und Duc mal eine fette Schutzdiode, die wurde bei MV aber weggelassen
    vermutlich weil die bei Spielereien oft nen Kurzen machte. Der falsche Strom sucht sich jetzt aber andere Wege
    z.B. den Chip der u.a. den DZM steuert, der verträgt nicht viel.
    Schau mal in das Loch links unten vom EPROM, der 4x7p. Chip :?: hat der Frostbeulen ?
    dann sende mir flugs eine PN mit deiner email.
    Die Frage nach dem Licht steht noch, chiwag0 meint aber die SPU.


    Gut n8 Gerd

    Hallo Jungs, danke für die Blumen, hab mir auch große Mühe gegeben
    Aber ... ist das nach 4 Tagen wirklich die einzige Frage :?:
    ich dacht jetzt gehts erstmal Wie kommt der PROFET zum Berg, nimmt er den Bus oder das MikroFarad
    äääh was is'n en Milliohm, was zu essen ? Nein, aber u.U. kann man es riechen, wenns zuviel wird :mrgreen:


    Ihr wisst was in der freien Wirtschaft den Preis bestimmt, eine MV kauft man sicher weil sie billig ist.
    Da schwört man jahrelang auf Schlitzfeilen, aber seit der Yen gestiegen ist, ist man plötzlich wieder Deutscher,
    man holt sich so ein (Langweil) Eisen aus Spandau, nein da kann man nix falsch machen, und ist wieder in.
    Es geht immer nur ums Geld und den schnellen Konsum.


    Bei mir ticken die Uhren anders, auf der einen Seite Perfektionist, auf der andern der Reiz des Exotischen.
    Auf der einen Seite Massenproduktion, auf der anderen die Kunst der Instandsetzung.
    Aber ich mach den ganzen Aufwand nicht um eine einzige Box zu reparieren, das hab ich gelernt.


    Nu mach ich ja schon jahrelang 'CDIs' die in Wirklichkeit gar keine sind, aber jeder sagt es so.
    Die Preise werden heute durch ebay bestimmt, alte weg geworfen und neue (alte) 'geschossen'.
    Sag ich die Rep. kostet ca. 60-70, sagt er äääh, da gabs aber neulich eine um die 50
    Nu geh hin und hol sie dir, hätt ich au genommen, äääh is aber schon wech und jetzt will einer 160
    Klar kost ja auch neu 850 +, bei mir kost ne gute revisionierte auch ca. 170. 3 mails ... Funkstille.
    Nach 4 Wochen ... ääh, da bin ich wieder, ich hatt ene 'besorgt' die ging au erst .. aber dann ... als ich ...
    stehen geblieben, ist offen. Zeig mal Foto Oh , Gehäuse vermurkst, Platine gerissen, innen Biotop weiß, braun, grün
    Ja das kostet jetzt mind. 100, aber ich habe grad keine Zeit, meine Oma ..., die MVs usw.
    So könnt ich zig Geschichten mit Bildern ..., aber das wollt Ihr nicht wissen.


    Der Spaß fängt bei mir erst an, wenn die Platine nackt vor mir liegt :oops: , ich die Schaltung kenne, messe
    und den Fehler finde. Es ist ein Unterschied ob ich rektal diagnostiziere, nur eine Drahtbrücke drauf löte
    oder die ganze Pampe raus pulen und noch den SMD Chip wechseln in Auftrag geben muss .
    Die Vorarbeiten dazu haben 30-40 h gedauert, 2 Typen kpl. entflechtet, es gab keine Unterstützung.
    das muss auch niemand bezahlen, ist einmalig und meine Art der Akribie.


    Sende mir das Teil her, guck ich mir an bzw. messe und mach dir ein unverschämtes Angebot.
    So nen MOSFET gibts zwar für 1-2 Euro, aber ein ProFET kostet auch zw. 5 und 10 Euro.
    Ich zeige auch gern Bilder von meiner Arbeit, die Verbesserungen fließen a. W. mit ein.


    Wem das billigste nicht billig genug ist und jeden Euro spart ist bei mir an der falschen Adresse,
    das sind dann auch die Leute die sagen Ja, ja mach ich alles selbst, Gehäuse kein Thema,
    wickeln Isolierband rum, ja später ... und fahren auf Teufel komm raus, bis es wieder kracht.
    und wer dann schuld ist natrl. auch wieder klar, der Gärtner :evil:


    Deshalb mache ich am liebsten alles selbst, aber ich habe nicht die Zeit dazu.
    Wer selbst Hand anlegen möchte soll sich vorher mit mir in Verbindung setzen.


    Ein Punkt ist mir noch unklar, Silikon haftet nicht auf Silikon, was ist z.B. mit Sikaflex ?
    unser Elektromech. meinte das alte Zeug muss kpl. ab und jeder Film runter.


    Gruß Gerd

    Hallo Andreas, willkommen im brutalen Forum :wink:
    Den Selbsttest führt das Display selbständig durch, es testet sich !
    Das hat mit dem Motor zunächst mal nichts zun tun.
    Wie du schon sagst kann man erst bei laufendem Motor was einstellen,
    der Motor läuft aber nicht, so glaubt das Display, weil z.B. keine Impulse ankommen,
    das macht nicht der 'Geber' direkt, sondern die ECU der Rechner


    Das wird doch nicht schon wieder :oops: ... oder doch ?


    Mich würde da folgendes interessieren: Wie wann geht das Licht an ?
    Es gibt da nämlich Änderungen, die mit dem Drehzahlmesser zu tun haben.
    ... und es soll auch Leute geben, die beim Einbau die Batterie verpolt ham :( .


    Gruß Gerd

    Hallo Jungs und Brutale Fahrer,
    Es hat etwas länger gedauert, da ich mir alles besorgen musste und auf die Zulieferung
    von div. Vertrauenden teils Händlern angewiesen war, die Arbeit langwierig.
    Nach mindestens 8 Boxen auf dem Tisch kann ich mir nun alle Fragen selbst beantworten.
    Es gibt grob 3 verschiedene Generationen mit je wieder 2 Varianten, ich hatte bisher 4 davon.


    Was mich anfangs irritiert hat: bei einer neuesten Box brannte nach Reparatur das Licht sofort.
    Später bekam ich eine wo das nicht so war, Licht bei 1000 U an und bei ca. 600 wieder aus :daumen: .


    Grund ist, dass auch neue Boxen für die alte 750 Brutale gebaut werden, also ohne Leitung vom DZM.
    Die meisten Boxen haben leider keinen Typ Aufkleber mehr.


    Eins gleich noch vorweg, Feuchtigkeit war kein Thema, alles trocken und trotzdem kaputt.


    Auf dem Bild bekommt Ihr einen kleinen Einblick und seht auch ein paar Details:


    5o2-1e-f457.jpg Weitere Fotos auf Wunsch


    Meine Erfahrungen im Einzelnen : (Blau = vergossen)


    1. Box alt blau: .... Unterbrechung am Power Relais , Rest gut
    2. Box alt blau: .... Transistor Abblend-Licht durch geschmort, Vibrationsrisse
    3. Box alt blau: .... Unterbrechung am Pwr Relais , Rest gut
    4. Box mittel blau . Leitung zum Cockpit (F3) abgeschmort wg. äußerem Kurzschluss
    5. Box mittel blau . Sicherung Abbl.Licht verschmort, starke Oxidation aller Fuses
    ................ Fernlicht kaputt, Transistor liegt hohl, schlechte Fertigung oder zu heiß
    6. Box neu .......... Eingangs InterFace Chip kaputt , nach Rep. kein Hinweis
    7. Box neu .......... Typ 8A00A9615 wie vor, Licht geht sofort an, kein Fehler
    8. Box neu .......... Typ 8A00A9300 , Eingangs IF kaputt, Licht geht erst mit Motor


    Ich hab die Schaltungen soweit seziert, dass ich einige Fehler von hinten reparieren kann,
    d.h. ohne die blaue Masse kpl. raus zu popeln, allein das schonende Entfernen des Gehäuses
    dauert fast 1 Stunde.


    Was sInd nun die Ursachen für dat Janze ?
    Zumindest bei den ersten Boxen kann ich sagen, sehr lausig konstruiert, schlechte Ingenieurleistung
    Da kann die Firma MV nichts dafür, Zulieferer waren hier oberflächlich fahrlässig.
    Beispiel : vom Lichtschalter geht es direkt auf einen Transistor, Schaltschwelle 0,6 - 0,7V
    Legt einer aus Versehen 12V an (mir passiert) oder Störungen ist er sofort kaputt.
    Dieser kleine Transistor steuert dann den dicken MOSFET-Schalter, der direkt raus geht,
    ohne irgendeinen Schutz, die Sicherung ist zu träge, bei Kurzschluss stirbt der FET schneller.
    Vermutlich auch die Ursache bei den Blinkern, hatte ich aber noch nicht.
    Der MOSFET (Transistor) ist ungekühlt, kann zwar theoret. 40A, wird aber im Dauerbetrieb
    beim Abblendlicht aufgeheizt, erhöht dann seinen Widerstand und stirbt vor sich hin.
    Meine Kur: ich ersetze den kleinen durch einen mit Vorwiderstand, den MOSFET mit
    orig. 28 milliOhm ersetze ich durch einen mit <10 mOhm, auf die 2 Euro mehr gesch…


    Ab der 2. Serie wurde viel Aufwand getrieben, besonders am Eingang mit vielen Schutzdioden etc.
    Die Leistungs-Schalter sind sog. PROFETs, Load self protected und Prozessor überwacht.
    Mittlere Serie alle 9 mOhm, neue Serie 12mOhm, d.h. weniger Verluste & Hitze als mit 28mO.
    Das Flackern des Lichts tritt dann ein, wenn der FET an seiner Abschaltgrenze 165°C ist.
    Die PROFET kann ich auch bei den alten Boxen einsetzen mit kleiner Schaltungsänderung.
    Die meisten starken 40-50A Typen in Durchstecktechnik sind aber abgekündigt.
    Die neuen winz Dinger in SMD mit Pinabstand 0,6 mm sind hier nicht verwendbar,
    da sie auch wg. Kühlung direkt auf die Platine gelötet werden müssen, siehe neue Modelle.


    Ich würde auch gerne Schaltungsdetails veröffentlichen, befürchte aber kaum Interesse.
    Über Neukonstruktion denke ich nach, nur wird das dann doch keiner kaufen,
    Es wäre Handarbeit und nicht ganz professionell bei den geringen Stückzahlen.


    Reparatur ist dank meiner Erfahrung kein Problem, alle Modelle, die nötigen Chips habe
    ich mir schon teils in USA bestellt, eine eigene Not-Leih-Box ist jetzt auch vorhanden.
    Eins könnt Ihr sicher sein, es ist nachher mind. so gut wie vorher, denn Flickwerk mag ich nicht
    Soweit mal erst, wer nähere Fragen hat dem beantworte ich sie gerne.


    MV Gruß Gerd

    :wink: Sag ich doch: In den Schaltplan schauen :mrgreen:


    das ist auch für mich neu, um den Warnblinker gehts kaum, der ging früher auch.
    Vermutlich kann der dealer im Fehlermenue nachguggn welcher Blinker kaputt ist
    un das dann direkt online an die MV Presse weiterleiten :lol:


    MV Grise

    Hallo MV Fans


    es gibt noch mind. 2 weitere Versionen, ich hatte schon 5


    8000A5196 vermutlich die mittlere Variante wie Che zeigt :?:


    800099123 auch ersetzt durch 8A00A9615 (Licht sofort an)


    Empfehlung: 8000A9300 bzw. 8A00A9300 mit DZM Kabel an Pin 1 :daumen:


    Gruß Gerd

    Hallo Jochen
    lies einfach unter LED Blinker 675 oder unter Rizoma Thread,
    die 13W kenne ich nur von den Rizoma, sind da aber real nur 10W mit Kastl.
    Man kann auch den Strom der Blinker direkt an 12V messen, Riz. nur mit Vorwid. !
    Was Du hinhängst ist wieder der Lastwiderstand (parallel)
    wenn orig. 2013 aber schon LED Blinker dran sind dann ists komisch.
    Mit Normwert 15 Ohm kann man ca. 10W simulieren, siehe meine Tabelle.


    Gruß Gerd

    Hallo MV-Freunde
    ich habe mittlerweile mehrere E-Boxen und auch kaputte Rizoma Blinker hier liegen.
    Das Problem ist, dass es verschiedene Ausführungen mit und ohne Vorschalt-Box gibt.
    Jede LED braucht einen Vorwiderstand, da sie nur ca. 2-4V vertragen, der Rest der 12V
    muss im Widerstand verbraten werden, wird die LED ohne Vorwid. angeschlossen geht'se sofort kaputt.
    Dieser V-W saß früher in der Blackbox 'must be used' wie hier am Plan zu sehen.
    Er sitzt mit der LED in Reihe also in der Leitung und begrenzt den Strom, hier 10+15 = 25 Ohm.
    Der zweite R links 24 Ohm ist ein Lastwiderstand und sitzt parallel zur Masse.
    Die LED hat ca. 1 Watt, mit den V-W gibt es 4 W, der Lastwid. erhöht dann auf 10 W


    5o2-1d-642e.gif


    Rizoma hat die (alten) Anschlüsse so blöd gemacht, dass man die Blinker ohne Box anstecken kann,
    weils ja oft heißt 'erstma ohne Widerstände probieren' ohne studieren 8) .
    Folge ist die LED geht sofort kaputt und der Geber kann auch Schaden nehmen.
    Da die meisten MV auf 10W ausgelegt sind braucht man keine extra Lastwid. mehr.
    Ich schätze dass die neuen R. Blinker eben ca. 4W haben und dann ein Lastwid. nötig ist.
    mit 12V/11 Ohm kommt man auf 13W, also 2 Blinker + 11 Ohm = 21 W pro Seite.


    Ein Umbau auf ein lastunabhg. Relais geht sehr schwer, da der Schalter auf Masse schaltet
    und die E-Box beide Seiten getrennt steuert und überwacht.
    Die Prüfung der E-Box kann mit einer 10W Birne erfolgen, die dann schneller blinkt.
    Die Messung 4,4V ist nur ein Mittelwert da es dauernd rauf & runter geht, 0,4V eher falsch.


    Wenn der Blinker direkt an 12V noch geht muss er auch einen internen Vorwid. haben.


    Gruß Gerd

    Hallo Jungs, wozu kauft man eigentlich teure sparsame LED-Blinker :?:
    wenn man die gesparte Leistung hinterher wieder verbrät :mrgreen:
    Ihr wisst ja, dass ich mich mit der Multi-Furzions-Box beschäftige,
    da kann man die Grenzen des Stroms einstellen, wo es arbeiten bzw. reagieren soll.
    Man könnte also die Box genau auf den Blinker abstimmen den man verwendet,
    den ganzen Hokus-Pokus mit den Baumel-Wid. also sparen 8) .
    Ich kann das leider noch nicht ausprobieren, da ich keine intakte E-Box habe.
    Die Chips sind bestellt und ich hoffe, dass ich es bald hinkriege, habe nur 2 invalide.
    Man könnte das sogar so komfortabel machen, dass man es von außen einstellen kann
    da die Box noch ein paar freie Pins hat.


    Zum Thema: Mit den Widerständen geht leider auch die Diagnosefunktion flöten,
    da die Box nicht mehr merkt ob 1 Watt mehr oder weniger dran hängt.
    Dazu hab ich mir was ganz besonderes ausgedacht:
    Eine kleine Schaltung die den Blinker prüft und reagiert.
    Hier ist sie, mit nur 2 zusätzlichen Bauteilen wird folgendes erreicht:
    der LED-Strom fließt durch einen Transistor, der schaltet dann den Widerstand dazu.
    Ist die LED kaputt sperrt die Transe und der Blingeber merkt das :daumen: .
    Evtl. reicht ein Transistor für beide Blinker oder sogar für alle 4.
    Es ist auch ein gemeinsamer Last-Widerstand denkbar, der dann abwechselnd benutzt wird.
    Da das nicht direkt a.d. Blinkern sitzen muss kann man ein Kästchen bauen, was irgendwo
    nach der E-Box am Rahmen verschraubt wird und basta.
    Um ein paar Fragen zu klären müsste mal einer von Euch was probieren, dazu später.
    Hier mal das Prinzip und eine Tabelle für die Ergänzungs-Widerstände.
    Gruß Gerd


    k6vf-1-c4ca.gif

    Hallo Rumpel~, deine Berechnung gilt für den klassischen Bi-Metall-Geber
    die neuen sind aber elektronisch und evtl. lastunahängig, also probiere erstmal so.
    Mag aber sein, dass die El. den Strom prüft für Diagnose :?:
    Gibts überhaupt 6W Birnen ? nie gehört , dann teste mal wie es mit einer geht ?
    Sollte es schneller blinken o.ä. musst du die Werte treffen +10-20%.


    Bedenke 0,8A x 12,5V = 10 W x 50% = 5 Watt Minimum Widerstände
    die Dinger werden parallel geschaltet (an + & -), nicht in Reihe


    Könnte Mann doch gleich als Griffheizung benutzen. :mrgreen:


    Gruß Gerd

    Hallo MV Freunde,
    vielen Dank für die Antworten, ich brauche zum Test der Box keine Mopeten
    Akku und Birnen habe ich am Tisch, Oszi, Lötkolben, das muss reichen.
    Ich muss nur die Kombinatorik wissen, wann bei welchen Modellen oder Zuständen
    das Licht an oder aus geht. (Inzwischen klar)

    Die Box bekommt 2 Leitungen vom Schalter, AbblL und FernL, laut Plan bis zur 910S liegen die
    abwechselnd an Masse, Licht geht sobald das Zündschloss 'Ein' ist und das Hauptrelais zieht.

    Eins kann man jetzt schon sagen, das Licht brennt immer mit einer alten Box oder wenn die neue keine Automatik hat.
    Den Prozessor bypassen führt wieder zu Dauerlicht, ist dann nur Notlösung.

    Ein Hitzeproblem kann eher sein, wenn sich was ausschaltet, weil die MOS Schalter
    eine Übertemperatur-Abschaltung haben, falsches einschalten vermutlich Multi input IF.

    Wer schickt mir so'ne kaputte Vorgänger-Box mit 8 schwarzen Käfern, wie Che zeigt ?
    die möchte ich dann auch mal kennen lernen und inspizieren.

    Gibst eigentlich schon jemand, der so'ne Box repariert hat ? man las davon.

    Gruß Gerd